Microsoft 365 für Vereine, 1. Registrierung

Urs Schöni

25. August 2022

Microsoft 365, Office 365

Soccer Ga3eec744a 640

Registrierung eines Vereins als NPO

Wenn kein kommerzieller Zweck eines Vereins vorhanden ist, gilt er grundsätzlich als «gemeinnützig» im Sinne von Microsoft. Er muss nicht von den Steuerbehörden als gemeinnützig anerkannt und steuerbefreit sein. Aber wenn eine Steuerbefreiung vorliegt, ist nützt das sicher für die Anmeldung.

Mit dem Paket, das Microsoft zur Verfügung stellt kann man

  • Eine Arbeitsumgebung für den Vorstand schaffen
  • Emails für alle Benutzer mit der eigenen Domäne versenden (vereinxy.ch)
  • Daten für das Publikum oder nur für Vereinsmitglieder über SharePoint bereitstellen
  • Online Meetings mit Teams durchführen
  • Arbeitsgruppen mit Teams organisieren
  • Und so weiter, es gibt sehr viele Anwendungsmöglichkeiten

 

Welche Werkzeuge stehen dem Verein zur Verfügung:

  • 10 Lizenzen Business Premium (Bsp. Für Vorstand)
  • Unbeschränkte Anzahl Lizenzen Business Basic
  • Email Server
  • Office Anwendungen in der Cloud
  • Teams
  • 1 TB (1000 GB) gemeinsamer Speicherplatz in der Cloud (SharePoint)
  • 1 TB OneDrive Platz (Cloud Speicher) für jeden Benutzer

 

Als ersten Schritt muss die Registrierung des Vereins bei Microsoft an die Hand genommen werden. Da dies einige Tage oder sogar Wochen dauern kann, sollte man nicht zu sehr in Eile sein.

Links zur Information und zur Registrierung:

Microsoft 365 Non-Profit | Microsoft 365

Microsoft 365 Lösungen für Non-Profits | Microsoft für Non-Profits

Zulassungsbedingungen: Berechtigung zu Non-Profit-Zuschüsse und -Guthaben | Microsoft Non-Profits

Registrierung: Microsoft for Nonprofits

Übrigens: die Sprache von Microsoft Webseiten kann man einfach mit der URL-Adresse umstellen:
Häufig wechselt die Webseite beim Weiterspringen automatisch zurück auf Englisch. Mit einer einfachen manuellen Änderung der Adresse kann man Deutsch als Sprache wieder setzen. In vielen (aber nicht in allen) Fällen, wird dann der Text auf Deutsch dargestellt. Beispiel:

Nach der Initialisierung der Registrierung sollte man, wenn das noch nicht vorhanden ist, eine Domäne registrieren. Diese sieht typischerweise so aus: vereinxy.ch. Sie sollte so kurz und prägnant wie möglich gewählt werden. Wenn sie aber schon besetzt ist, dann ist es empfohlen, einen Ortsnamen oder ähnlich dazu zu nehmen. Wenn also vereinxy.ch schon besetzt ist, könnte man vereinxyort.ch versuchen. Eine andere Möglichkeit ist auch, mit einer anderen Domänenendung zu versuchen, Beispiel vereinxy.org

Die Registrierung einer Domäne und die Jahreskosten dafür sind meistens sehr bescheiden und bewegen sich zwischen 10 und 50 Franken. Spezielle Domänen wie .swiss schlagen hingegen mit höheren Kosten zu Buche und müssen zudem aufwändiger registriert werden.

Wo und wie bekomme ich eine Domäne?

Das ist auch für Laien machbar und viele Anbieter wie Hoststar oder Metanet bieten solche Möglichkeiten an. Es gibt übrigens nicht nur die .ch oder .com Domänenendung (= “Top Level Domains”). Man kann auch .zuerich oder .io wählen, welche aber nicht überall zu bekommen und schwieriger oder sogar gar nicht registrierbar sind. Eine Sammlung von Domänenendungen ist hier zu finden (nicht abschliessend!).

Wir sind jetzt registriert und haben eine Domäne registriert… wie weiter?

Das Aufsetzen eines Microsoft 365 Mandanten erkläre ich im nächsten Monats Newsletter.